Onlinekurse

Amtl. Sportbootführerscheine für Motorbootfahrer

Amtlicher Sportbootführerschein für Motorbootfahrer – als praktischer Onlinekurs

Bei unserem Onlinekurs lernst du, wann und wo es dir am besten passt. Der professionelle Kurs wurde vom Delius Klasing Verlag in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Sportbootschulen e.V. (VDS) entwickelt.

Praktisch: Du erwirbst hierbei den Sportbootführerschein See und Binnen plus Bodenseeschifferpatent mit nur einer praktischen sowie zwei theo - retischen Prüfungen. Damit sparst du wertvolle Zeit, profitierst finanziell und steuerst darauf Motorboote in den Bereichen Binnen und See (Küste 3sm) sowie auf dem Bodensee.

Module:

  • Onlinekurs Sportbootführerschein See oder Binnen
  • Gesamter Theoriekurs zu jeweils 39 Euro
    (Laufzeit 8 Wochen. Verlängerung für 4,99 Euro pro Woche möglich)
  • Praktische Ausbildung auf dem Motorboot mit 5 Fahrstunden plus Knotenkunde: 220 Euro
  • 4 Stunden vor Ort für Navigation: 90 Euro
  • Übungsseekarte und Navigationsbesteck: 29 Euro
  • 1,5 Stunden Zusatz Theorie Bodenseeschifferpatent: 25 Euro

Ärztliches Attest und Prüfungsgebühren sind nicht im Kurspreis enthalten.
Unser Tipp: Bitte achte bei deiner Kursplanung (8 Wochen Onlinekurs)
auf mögliche Prüfungstermine wie auch Termine für die Praxisausbildung.

Unser Tipp:
Bitte achte bei deiner Kursplanung (8 Wochen Onlinekurs) auf mögliche Prüfungstermine wie auch Termine für die Praxisausbildung.

Aktuelle Onlinekurse

Gut zu wissen

Der Sportbootführerschein ist die amtliche Fahrerlaubnis zum Führen von Sportbooten auf den Binnenschifffahrtsstraßen und den Seeschifffahrtsstraßen.

Mit dem Sportbootführerschein See (Theorie- und Praxisprüfung) und dem Bodenseeschifferpatent (Theorieprüfung) kann der Sportbootführerschein Binnen beantragt werden.

Auf den Binnenschifffahrtsstraßen ist der Sportbootführerschein vorgeschrieben für Fahrzeuge unter 20 Meter Länge (ohne Ruder und Bugspriet) und/oder einer größeren Nutzleistung als 11,03 kW (15 PS). Auf dem Rhein ist er vorgeschrieben für Fahrzeuge unter 15 Meter Länge und/oder mit einer größeren Nutzleistung als 3,68 kW (5 PS); in Berlin und Brandenburg ist er auf bestimmten Binnenschifffahrtsstraßen auch vorgeschrieben für Sportboote unter Segel.

Auf den Seeschifffahrtsstraßen (in der Regel bis zu drei Seemeilen) ist der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen („SBF See“) zum Führen von Sportbooten mit Antriebsmaschine (Motorboote und Segelboote) vorgeschrieben für Fahrzeuge mit einer größeren Nutzleistung als 11,03 kW (15 PS). Vorgeschrieben ist er auch für das Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten bis zu 300 Meter Abstand vom Ufer bei entsprechender Einzelfallgenehmigung.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Mindestalter mit Antriebsmaschine 16 Jahre (15 Jahre und 9 Monate am Tag der Zulassung)

„Ärztliches Zeugnis für Sportbootführerschein-Bewerber“ als Nachweis insbesondere für ausreichendes Sehvermögen (ggf. mit Sehhilfe), ausreichendes Farbunterscheidungsvermögen sowie ausreichendes Hörvermögen (ggf. mit Hörhilfe). Ein durch Prüfung erworbener Sportbootführerschein ersetzt das ärztliche Zeugnis bei einer Prüfung zum Erwerb des Sportbootführerscheins für einen anderen Geltungsbereich oder eine andere Antriebsart, sofern er zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als ein Jahr ist.

Vorlage eines gültigen Kfz-Führerscheins oder Führungszeugnisses. Auf die jeweilige Vorlage wird bei Minderjährigen verzichtet.

Theoretische Prüfung zum SBF-SEE

Die Prüfung zum SBF besteht für alle Antriebsarten aus einer schriftlichen theoretischen und einer praktischen Prüfung.

In der theoretischen Prüfung müssen ausreichende Kenntnisse in folgenden Themenbereichen nachgewiesen werden (Multiple-Choice-Fragebogen):

Basisfragen

  • Regelungen zum Verkehrsrecht
  • Schiffführung
  • Umweltrecht
  • Schiffstechnik
  • Wetter
  • Besondere Regelungen für die beiden Antriebsarten Segel und Antriebsmaschine

für den Geltungsbereich Seeschifffahrtstraßen

  • Navigation
  • Spezifische Fragen zum Seeschifffahrtsrecht, insbesondere:

• Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung und Schifffahrtsordnung Emsmündung
• Nautischen Veröffentlichungen
• Signale, Gebots- und Verbotszeichen, Ausweichregeln, Lichterführung
• Kollisionsverhütungsregeln
• Verhaltenspflichten

Zusätzlich muss für den Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen eine mehrteilige Navigationsaufgabe (Kartenaufgabe) bearbeitet werden. Hierfür müssen die Antworten frei formuliert oder Eintragungen in der Seekarte vorgenommen werden.

Praktische Prüfung zum SBF-SEE

Die Prüfung zum SBF besteht für alle Antriebsarten aus einer schriftlichen theoretischen und einer praktischen Prüfung.

In der praktischen Prüfung müssen die theoretischen Kenntnisse auf einem Sportboot umgesetzt und angewendet werden. Im Einzelnen werden gefordert:

Für den Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen:

  • Pflichtmanöver: Ablegen, Anlegen, Rettungsmanöver, Steuern nach Kompass, Peilen
  • Sonstige Manöver: Kursgerechtes Aufstoppen, Wenden auf engem Raum, Fahren nach Schifffahrtszeichen/Landmarken, Anlegen einer/s Rettungsweste/Sicherheitsgurts, Manöverschallsignale (von drei gestellten Aufgaben müssen zwei mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden)
  • Knoten: Achtknoten, Kreuzknoten, Palstek, Einfacher Schotstek, Doppelter Schotstek, Stopperstek, Webleinstek, Webleinstek auf Slip, Rundtörn mit zwei halben Schlägen, Belegen einer Klampe mit Kopfschlag (von maximal sieben gestellten Knoten müssen sechs mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt und deren Verwendung erklärt werden).

Zur ausreichenden Ausführung der Aufgaben sind jeweils maximal zwei Versuche erlaubt.

Fristen zur Prüfung

Die Prüfung muss innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden – Frist von der ersten abgelegten Teilprüfung bis zur letzten – andernfalls verfallen bereits bestandene Prüfungsteile. Die Wiederholung eines nicht bestandenen Prüfungsteils bzw. einer nicht bestandenen Prüfung ist nicht an demselben Tag möglich.

Prüfungsgebühren zum SBF-SEE

Die Prüfungsgebühren setzen sich aus der Zulassungsgebühr, der Gebühr für Theorie- und Praxisprüfung und der Gebühr für die Erteilung des Führerscheins zusammen.

  • Zulassung 14,98 Euro
  • See Theorie 36,38 Euro
  • See Praxis 35,31 Euro
  • Erteilung Führerschein 24,26 Euro

Summe Gesamtprüfung 110,93 Euro (inkl. MwSt.)

Vorläufiger SBF 15,70 Euro

Jetzt anmelden!